Girokonto

Spätestens mit der Aufnahme einer eigenen Arbeit, muss ein Girokonto eröffnet werden. Allerdings haben auch viele Kinder und Jugendlichen bereits ein eigenes Girokonto, da dort mehr Zinsen gezahlt werden als auf einem Sparbuch, das lange Zeit als Sparanlage für das Geld der kleinen Mitbürger angesehen wurde. Durch die Verminderung des bürokratischen Aufwandes und die Möglichkeiten, die den Kunden mit einem Girokonto gegeben werden, hat sich dies im Laufe der Jahre verändert.

Girokonto eröffnen: So einfach geht’s

Beim Eröffnen eines Girokontos sollte man allerdings nicht nur auf die Bank achten, sondern auch einen Blick auf die Kosten werfen. Im jugendlichen Alter handelt es sich um Zinsen, die das Guthaben weiter ansteigen lassen. Mit Beginn der Ausbildung, spätestens allerdings mit der Volljährigkeit fallen diese Zinsen weg und es wird eine Bearbeitungsgebühr berechnet. Wichtig ist, dass man sich die Zeit nimmt und diese Gebühr mehrere Institute vergleicht und somit einen Einblick über die Entwicklung bekommt.

Bei einem Girokonto gibt es allerdings nicht nur Unterschiede im Bereich der Gebühren, sondern auch bei der Handhabung und der Bearbeitungsdauer, wenn Zahlungen eingehen oder in Auftrag gegeben werden. Die kann ebenfalls ein Aspekt sein, der beim Abschluss berücksichtigt werden kann und sollte. Bei einem Girokonto kann man Zahlungen nicht nur direkt bei der Bank in Auftrag geben, sondern auch online vornehmen. Daher kann die Entscheidung auf einen Bank fallen, die nicht vor Ort vertreten ist.

So wichtig ist das passende Girokonto

Das Girokonto ist ein Weg, um Geschäfte Bargeldlos abzuwickeln und somit einfacher zu machen. Bei Eröffnung eines Girokonto bekommt man nach ungefähr zwei Wochen einen Vierstelligen Pin-Code und eine Karte mit denen man, in fast allen Geschäften Bargeldlos einkaufen kann oder man sich Geld an Geldautomaten abholen kann, die einzige Bedingung ist, dass man vorher Geld auf sein Girokonto überwiesen hat.

Das Konto ist einfach zu bekommen, indem man zur Bank seiner Wahl geht und eins beantragt. Meistens bezahlt man für die Benutzung eines Girokontos, Tagesgeldkonto einen festgelegten Jahres / Monatsbetrag, der aber nicht sehr hoch ist. Um das optimale Girokonto zu finden, lohnt sich ein Vergleich von verschiedenen Anbietern.